Champagner - der König der Schaumweine

Champagner

Kenner und Genießer aus aller Welt schätzen den weltbekannten Schaumwein aus der Champagne, den Champagner. Ein Glas des wohl exklusivsten Getränkes der Welt macht jede Feierlichkeit zu etwas ganz Besonderen.

Als ursprungsgeschütztes Produkt wird der Champagner in der Champagne (Frankreich) angebaut und nach strikten Regeln gekeltert. Er wird heute fast ausschließlich aus den drei Rebsorten Arbane, Petit Meslier sowie Pinot Blanc hergestellt. Die Lese (also die Ernte) erfolgt übrigens ausschließlich von Hand, um die Qualität des Endproduktes nicht zu beeinträchtigen.

Eine kurze Geschichte des Champagners

Der Champagner wurde 1670 versehentlich erfunden als einige Flaschen zu früh abgefüllten Weines noch nach der Abfüllung weiter goren. Da das Ergebnis die englischen Käufer jedoch überzeugte, etablierte sich die Technik der Flaschengärung. Bis zum 19. Jahrhundert hatte sich der Champagner schließlich weltweit endgültig als Luxusgetränk und Statussymbol durchgesetzt und war kein normaler "Wein Frankreich" mehr. Erhältlich ist er heute klassischerweise in Flaschengrößen von 0,2 Litern (Piccolo) bis 30 Litern (Melchisedech).

Welche Champagner Marken sind die Hochwertigsten?

Wenn Sie als Einsteiger einen guten Champagner kaufen möchten, dann ist ohne Bedenken der "Klassiker" unter den Champagner Marken zu empfehlen: Chandon & Moet Champagner bietet Ihnen vollmundigen Geschmack und höchste Qualität. Dank der Harmonie der drei Rebsorten hat der meistgetrunkene Champagner der Welt ein delikates Aroma von gemischten Früchten und Blüten.

Kennern empfehlen wir einen ganz besonderen Champagner: Der Krug Vintage 1998 bietet eine unvergleichliche Frische mit Zitrusnoten von Grapefruit und Minze. Mit etwa 260 Euro pro 0,75 Liter-Flasche ist er zwar nicht unbedingt günstig, aber geschmacklich einfach unvergleichlich.

Was macht einen guten Champagner aus?

Natürlich ist bei einem Champagner auch der Jahrgang entscheidend: Abhängig von Klima- und Wetterverhältnissen prägen sich unterschiedliche geschmackliche Charakteristika aus. Französischer Wein von 2008 beispielsweise besticht mit Komplexität und einer guten Strukturierung und stellt somit eine gute Grundlage für einen hochwertigen Champagner dar.